. .

Bebilderte Anleitung zum Einbau des Gaslock Schaltknaufs mit integrierter Ganganzeige


Diese Anleitung stellt meine Vorgehensweise dar. Sie hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Daher kann ich keine Haftung übernehmen, die auf Grund der Folge der in der Anleitung dargestellten Handlung entstanden ist.
Bitte gehen Sie bei der geschilderten Arbeit stets vorsichtig vor.

Müssen Sie Änderungen an der Elektronik oder an elektrischen Verbrauchern vornehmen, sollten Sie vorher immer die Batterie abklemmen.

Hinweis: Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Sie die hier dargestellte Vorgehensweise bewältigen können, müssen Sie in Erwägung ziehen, die
Arbeiten von einer qualifizierten Person durchführen zu lassen.

00.
So soll der Gaslock Schalthebel am Ende aussehen.
Ich wählte bei Conrad für 129 Euro den weißen mit roter Anzeige.

 

01.
Dies ist Ausgangssituation. In dieser Anleitung zum Ausbau der Mittelkonsole (Schritt 1 bis 7) ist beschrieben, wie Sie dorthin kommen.

Der schwarze Ring, wie im Bild zu sehen, muss vom Ganghebelsack entfernt werden. Drehen Sie den Ganghebelsack auf die 180 Grad Seite und ziehen Sie den angeklebten Ring ab.

02.
Da der Gaslock Schaltknauf mit Strom versorgt werden muss, führt ein Kabel an diesem herunter. Damit dieses nicht gequetscht wird, machen Sie in den Ring wie im Bild zu sehen eine Kerbe.
Dies können Sie mit einer Feile oder einem Bohrer machen. Achten Sie darauf, die Kerbe nicht an einem der drei Verstärkungen anzusetzen.

03.
Als Stromversorgung habe ich den Zigarettenanzünder gewählt. Das schwarze Kabel ist die Minus-Leitung, das blaue die Plus-Leitung.

 

04.
Die Gaslock Steuerbox habe ich an die im Bild gezeigte Stelle geklebt. Den Anforderungen nach ist diese stoßfest und waagrecht. Außerdem ist das Kabel von der Box zum Schalthebel nicht sonderlich
lang.

 

05.
Setzen Sie nun den bearbeiteten Ring verkehrt herum auf den Schalthebel. Lassen Sie zum unteren Ende zwei bis drei Millimeter frei, da da das Kabel zum Schaltknauf hin muss.

 

06.
Setzen Sie nun den Schaltknauf auf. Achten Sie darauf, dass der untere Ring mit dem runden Rand nach unten zeigt, da hier der Schalthebelsack vorbeiführen wird. Lassen Sie daher auch etwas Platz zwischen
dem alten Ring und dem von Gaslock.
Drehen Sie nun den Schaltknauf fest, bis die Schraube anstößt. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Schaltknauf gerade ist und die Front des Schaltknaufs nicht
nach links oder nach rechts deutet.

 

07.
Drehen Sie den Schaltknauf wieder auf und entfernen diesen ebenso wie den originalen Ring.

Sie können nun an der Druckstelle, die durch die Schraube entstanden ist, mit einem Metallbohrer ein kleineres Loch bohren. Erfahrungsmäß hält der Schaltknauf ansonsten nicht lange fest. Achten Sie
darauf, gerade zu bohren und mit Gefühl, da der Bohrer leicht abrutscht. Legen Sie eventuell den dritten Gang ein; drücken Sie mit der einen Hand den Schalthebel zu sich, damit die mechanische Belastung an den Schalthebel nicht zu hoch ist.

 

08.
Setzen Sie nun den originalen Ring wieder verkehrt herum ein. Achten Sie aber jetzt darauf, dass die Kerbe zur Fahrerseite zeigt, da das Kabel direkt links vom Schaltknauf auf den Ring treffen wird.

Führen Sie das vorgesehene Kabel durch die Kerbe und drücken Sie den Ring behutsam etwas nach unten. Quetschen Sie das Kabel dabei nicht.

 

09.
Setzen Sie nun den Schalthebelsack über den Schalthebel. Die Ecken sollen über den originalen Ring gehen.

 

10.
Stecken Sie nun den Kabelstecker an den Schaltknauf.

 

11.
Drücken Sie nun den neuen Ring des Schaltknaufs in den alten Ring. Halten Sie diesen dabei unbedingt fest, damit das darin liegende Kabel nicht abgetrennt wird.
Achten Sie darauf, dass der Schalthebelsack bzw. die zackigen Enden, innerhalb das alten Rings sind und außerhalb des neuen Rings.

 

12.
Drehen Sie mit dem mitgelieferten Imbuss auf etwa der Höhe des gebohrten Loches die Schraube des Schaltknaufs an den Schalthebel.

Danach können Sie an das Anlernen gehen, wie im Beipackheft beschrieben.

Sollten Sie das Heft verlegt haben, Gaslock bietet dieses als PDF zum Download an.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>